Ronja trifft Birk

Ronja Räubertochter

Wenn: 11.55 – 12.15
War: Mattisburg

Seit Menschengedenken hatten sich die Borkasippe und die Mattissippe in den Haaren gelegen. Und als Ronja geboren wurde, freute Mattis sich, denn jetzt lebte die Mattissippe weiter, aber mit der Borkasippe ging´s bergab, ja, schnurstracks zum Donnerdrummel. Denn soweit ihm bekannt war, hatte Borka noch kein Kind zustande gebracht. Was Mattis jedoch nicht wusste, war, dass in derselben Unwetternacht wie Ronja auch Birk geboren wurde – der Sohn von Borka und Undis. Und eines Tages, als Ronja wie gewohnt aufgestanden war, um sich davor zu hüten, in den Höllenschlund zu fallen, saß er da, Birk Borkason. Und er behauptete, dass er, Borka, Undis und ihre ganzen Räuber nachts in die Nordburg eingezogen waren. Was für eine unglaubliche Unverschämtheit! Ronja ist ganz von Sinnen und sie ist noch mehr von Sinnen, als dieser Lümmel Anstalten macht, über den Höllenschlund zu springen. „Warte nur, bis das Mattis zu Ohren kommt, dann fahren alle Borkaräuber mit einem Furz zum Donnerdrummel“, sagt Ronja. Es sollte sich jedoch herausstellen, dass das nicht ganz so einfach war …

Zurück