Die Nacht, in der Ronja geboren wurde

Ronja Räubertochter

Wenn: 11.30 – 11.50
War: Mattisburg

In der Nacht, als Ronja geboren wurde, rollte der Donner über die Berge. Es war eine Gewitternacht, wie sie noch niemand gesehen hatte, und mit einem Mal schlug der Blitz in die uralte Mattisburg ein, sodass sie in der Mitte durchbrach – mit einem richtigen Höllenschlund in der Mitte. Mattis aber raste wie ein wildes Tier. Wie konnte so etwas der alten Burg seiner Väter geschehen? Aber dann ging das Leben auf der Mattisburg weiter wie gehabt, mit dem Unterschied, dass es dort jetzt ein Kind gab. Ein Kind, das Mattis und seine Räuber nach und nach ganz närrisch machte, fand Lovis. Die Zeit verging und eines schönen Tages war Ronja so groß, dass Mattis klar wurde, dass die Zeit reif war. Ronja musste hinaus und die Welt außerhalb der sicheren Mauern der Mattisburg entdecken. Aber erst erzählte Mattis ihr das eine und andere über die Gefahren des Waldes, und nicht zuletzt über die hinterlistigen Graugnome, die in der Dämmerung lauern.

Zurück