Rasmus und der Landstreicher

Rasmus ist aus dem Kinderheim Västerhaga und von dem strengen Fräulein Hög weggelaufen, um zu versuchen, ein neues Zuhause für sich zu finden. Als er alleine in einer Sommernacht über die sich dahinschlängelnden Landstraßen wandert, bleibt er in einem grauen Heuschuppen auf einer Sommerwiese an, um zu übernachten. Dort trifft er Paradies-Oskar, den „Landstreicher des Paradieses und Gottes Zaunkönig“, der mit seiner Ziehharmonika über die Landstraßen zieht.